Covid-19 Lageberichte Vorarlberg und Liechtenstein

Covid-19 Lageberichte Vorarlberg und Liechtenstein
© Bandi Koeck 

Lagebericht Covid-19 für Vorarlberg – Stand 2. 1. 2021

Gestern wurden 2 COVID-19-Erkrankte in den Spitälern aufgenommen. In Summe werden 57 COVID-19 – Patienten stationär betreut. Es gibt 205 Normalbetten für COVID-19 – Patienten, 161 davon sind noch verfügbar.

Außerdem sind 200 Normalbetten für COVID-19 – Patienten im Notversorgungszentrum Dornbirn vorbereitet. 2 Personen konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Insgesamt stehen 59 Betten zur intensivmedizinischen Behandlung von Patienten bereit. 13 COVID-19 – Patienten müssen derzeit auf der Intensivstation behandelt werden. Zusätzlich werden 13 Nicht-Covid-Patienten intensivmedizinisch betreut. Aktuell sind damit noch 33 Intensivbetten für alle Patientengruppen verfügbar.

In den Spitälern Vorarlbergs sind gestern drei Personen im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. 33 Mitarbeitende sind Coro­na-positiv getestet, 14 sind zusätzlich in Quarantäne.

COVID-19: Situationsbericht für Liechtenstein vom 2. Januar 2021

Das Fürstentum Liechtenstein verzeichnete bisher insgesamt 2’202 laborbestätigte Fälle (Personen, die in Liechtenstein wohnhaft sind). Innerhalb des letzten Tages wurden 27 zusätzliche Fälle gemeldet. Der Schnitt der letzten sieben Tage liegt damit bei knapp 29 Fällen pro Tag und in den letzten 14 Tagen sind mehr als 1.250 Personen hochgerechnet auf 100.000 Einwohner erkrankt.

Für weitere Informationen wird auf die Homepage www.regierung.li/coronavirus sowie auf www.hebensorg.li verwiesen. Weitere statistische Informationen können auf https://www.llv.li/inhal /118804/amtsstellen/sonderseite-covid-19 eingesehen werden.