Salutogenese

Salutogenese
 

Salutogenese? Noch nie gehört? Kein Wunder, denn man spricht ja immer vom Krankmachendem.  Sie Salutogenese befasst sich mit unserer Gesundung und mit Dingen, welche uns gesund machen. Sie ist eben das Gegenteil von Pathogenese, welche die Entstehung und Entwicklung einer Krankheit beschreibt.

Unsere westliche Medizin denkt sehr pathogenetisch. Der Fokus richtet sich auf Behandlung und Früherkennung von Krankheiten. Viele Menschen sind der Ansicht, dass die Vermeidung oder Ausschaltung krank machender Faktoren, automatisch zu Gesundheit führt. Dem ist leider nicht so. Dieser Wunsch entspräche in etwa dem, dass Sie, wenn Sie sich nicht traurig fühlen, automatisch superglücklich wären – auch nicht der Fall, oder?

Wenn Sie lang anhaltende Gesundheit wollen, solllten Sie salutogenetisch leben. Das bedeutet, dass Sie Ihren Fokus auf attraktive Gesundheitsziele lenken, anstatt auf die Vermeidung von Krankheiten. Das bedeutet, dass Sie sich auf Ihre Ressourcen, anstatt auf Ihre Defizite konzentrieren.

Pathogenese ist nichts Verwerfliches, doch sie bildet nur 50 Prozent der Gesundheitsphilosophie, die Salutogenese umfasst die übrigen 50 Prozent. Es ist auch in Ordnung, sich mit den krank machenden Dingen zu beschäftigen, doch bitte nicht ausschließlich oder überwiegend. Natürlich dürfen Sich auch mal pessimistisch denken. Doch wann fühlen Sie sich besser? Mit der Optimismus- oder der Pessimismus-Brille? Wenn die gesund machenden Quellen sprudeln, hat Krankheit keine Chance.

Wenn ich Menschen frage: „Was ist das Wichtigste in Deinem Leben?“, höre ich sehr oft „Gesundheit“. Der Grossteil dieser Menschen verhält sich leider sehr widersprüchlich.

Nehmen Sie Ihren Körper wahr, wenn er gesund ist? Oder muss er erst lärmend, durch negative Symptome, auf sich aufmerksam machen? Das ist übrigens bei Kindern auch so. Wann bekommen sie die größte Aufmerksamkeit? Richtig, wenn sie schreien und „verhaltensauffällig“ sind.

Ulrich Schaffer sagt so schön: „Geh´ Du voran, sagt die Seele zum Körper, denn auf mich, hört das Ich nicht. Vielleicht hört das ICH auf Dich, Körper.“

Schenken Sie Ihrer Gesundheit auf allen Ebenen Aufmerksamkeit, bevor Ihr Körper „schreien“ muss!

So abgedroschen es auch klingen mag: Körper, Geist und Seele bilden eine untrennbare Einheit. Wenn sich der spirituelle Esoteriker nur noch mit der „Überwelt“ befasst und seine Hülle (Körper) verwahrlosen lässt, hat er diese „Dreifaltigkeit“ auch nicht verstanden. Wir brauchen unsere körperliche Hülle, um geistig und seelisch zu wachsen. Ob Sie den Spitzensportler oder den Software-Programmierer betrachten, wir alle benötigen die gesunde körperliche Materie, um unser Leben auf diesem Planeten zu leben.

Nun gibt es eine Vielzahl von Menschen, die behaupten, sie können nicht auf ihre Ernährung achten, hätten keine Zeit für Sport und so weiter. Wenn Sie sagen „das kann ich nicht“ ist das eine Bankrott-Erklärung für Ihren Körper! Es ist so, als würden Sie sagen, zum Tanken habe ich keine Zeit, auch wenn das Tanklämpchen bereits seit 30 Kilometern leuchtet. Fahren Sie ruhig weiter, irgendwann werden Sie garantiert stehen bleiben. Auf Ihren Körper übertragen: Irgendwann werden Sie liegen bleiben. Eine wunderbare Aussag: Das Leben bestraft uns nicht! Es erzieht uns!

Und hier noch ein Geschenk an Sie: Holen Sie sich die kostenlosen Videoserie unter: http://www.boesch-bewegt.com/#videoserie

Immer wieder werde ich gefragt: „Andreas was ist das beste Training“, „…die beste Ernährungsform“ oder „kannst Du mir den EINEN ultimativen Motivationstipp geben“?
Gibt es diese ultimativen Tipps? Hmm, auf jeden Fall gibt es einige umsetzbare Tipps, die Sie ganz leicht in Ihre tägliches Leben integrieren können.
Genau aus diesem Grund habe ich diese Videoserie gemacht. Hier gebe ich Ihnen 3 x 3 Tipps zu den Themen Ernährung, Training und mentaler Power.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und erfahren Sie sofort, was Sie in Ihrem Leben umsetzten können um fitter, gesünder und motivierter zu sein.

Klicke hier https://www.boesch-bewegt.com/#videoserieeintragen und gleich das erste kostenlose Video ansehen!

Einen lieben Gruss und viel Spass bei den 3 x 3 Tipps, Andreas Bösch

One thought on “Salutogenese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.